Produktübersicht

Das WITOL® Wirkprinzip

WITOL ist Ihr erfahrener Entwicklungspartner

Von bewährten Standards für den Ausgleich von Fertigungstoleranzen bis hin zur individuellen Befestigungslösung!

Mit unseren intelligenten Befestigungssystemen können Sie Ihre Montageprozesse optimieren und gleichzeitig Ihre Gesamtkosten reduzieren!

WITOL ist Ihr erfahrener Entwicklungspartner!

Von bewährten Standards für den Ausgleich von Fertigungstoleranzen bis hin zur individuellen Befestigungslösung.

Mit unseren intelligenten Befestigungssystemen können Sie Ihre Montageprozesse optimieren und gleichzeitig Ihre Gesamtkosten reduzieren!

Fertigungsschritte werden vereinfacht, Montagezeiten verringert, und Bauteilkosten gesenkt, bei gleichzeitiger Eliminierung der Nacharbeit.

Das WITOL® Wirkprinzip

Präziser Toleranzausgleich, vereinfachte Montage.

Der Aufbau der WITOLe ermöglicht einen präzisen und verspannungsfreien Toleranzausgleich zwischen zwei Bauteilen. Ein WITOL besteht aus vier Elementen:

  • Grundelement
  • Haltering
  • Ausgleichselement
  • Federelement

Das Wirkprinzip

Durch die Rotation der angetriebenen Schraube werden Toleranzen mit dem WITOL automatisch und zeitgleich direkt im Verschraubungsprozess ausgeglichen. So wird eine verspannungsfreie und reproduzierbare Schraubverbindung prozesssicher hergestellt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schritt für Schritt erklärt: Das WITOL Wirkprinzip

  1. Vormontage WITOL

    Das WITOL wird an einem der zu verbindenden Bauteile vormontiert. Die Art der Befestigung hat auf die primäre Funktion keinen Einfluss, und leitet sich von der entsprechenden Applikation ab.

  2. Positionierung Bauteile

    In der anschließenden Montage werden die beiden zu verschraubenden Module zueinander ausgerichtet und in ihre Sollposition gebracht. Die Schraube wird zugeführt und in das WITOL eingesteckt.

  3. Aktivierung Toleranzausgleichs

    Durch die Rotation der Schraube wird das WITOL aktiviert und gleicht die Abstände zwischen den Bauteilen automatisch aus.

  4. WITOL Toleranzausgleich

    Sobald das WITOL die Gegenlage erreicht, ist der Ausgleichsvorgang abgeschlossen.

  5. Verspannungsfreie Verbindung

    Die Schraube wird mit dem gewünschten Anzugsmoment fixiert, und die Vorspannkraft wird ins System eingeleitet. Das Ergebnis ist eine vorgespannte und gleichzeitig verspannungsfreie Schraubverbindung.

Lassen Sie sich kostenlos und persönlich beraten!
Wir bearbeiten jedes Anliegen individuell.